Zum InhaltsbereichZur Startseite

ContiTech

CONTI® SYNCHROFLEX Polyurethan-Zahnriemen bestehen aus 2 Komponenten, dem abriebfesten Contilan, einem Polyurethan, und einem hochwertigen Stahlseil als Festigkeitsträger. Aus der guten Bindung beider Werkstoffe resultiert die hohe Leistungsübertragungsfähigkeit.

Das formengebundene Fertigungsverfahren - der Verdrängungsguß - vereint folgende Vorzüge:

  • Der gegossene PU-Zahnriemen ist ein exaktes Abbild seiner Form. Es wird eine hohe Teilungsgenauigkeit über den gesamten Riemen erreicht. Dadurch besonders geeignet für winkeltreuen, ruhigen Lauf und für hohe Drehzahlen.
  • Geringe Längentoleranz. Toleranzlage kann durch Verändern der Spulspannung beeinflusst werden.
  • Durch Gießverfahren und aufgrund der Kapillarwirkung gute Bindung zur Stahlcord-Zugeinlage.
  • Hohe Abbildgüte des Gießpolyurethans. Exakte Ausbildung feiner Konturen möglich. Besonders geeignet für kleine Teilungen. DL-Verzahnung und Mitnehmer-Nocken am Riemenrücken können mit ausgeformt werden.
  • Der entformte Zahnriemenwickel hat eine Gesamtnutzbreite formenbezogen von bis zu 300 mm.
  • Riemenlängen von 55 bis 6000 mm Endloslänge

Einsatzgebiete

CONTI® SYNCHROFLEX Polyurethan-Zahnriemen werden in allen Bereichen der Technik dort eingesetzt, wo die synchrone Übertragung einer Drehbewegung gefordert wird. Dabei ist es unabhängig davon, ob es sich um Leistungsübertragung, Servo-Steuerfunktionen oder Schalt- und Förderaufgaben handelt.

Sie arbeiten in einem Drehzahlbereich bis zu 20.000 min.

Bevorzugte Einsatzbereiche

  • Büromaschinen
  • EDV - Anlagen
  • Textilmaschinen
  • Holzverarbeitungsmaschinen
  • Werkzeugmaschinen
  • Druckmaschinen
  • Pumpen
  • Verdichter
  • Baumaschinen
Gießform, dargestellt mit gewindeförmig gespultem Zugstrang auf dem Formkern
Fertig entformter Zahnriemenwickel, teilweise in Riemen aufgetrennt